seit 1.6.2010 Stand 16. März 2017
458517
qrcodeforum.png


spenden-button.png


publikum_mann_der.jpg






forumlogo.jpg






















2015/2016 Du bist meine Mutter


Du_bist_meine_Mutter_Fotzo_Joscha_Bruening_2.jpg
DU BIST MEINE MUTTER 


von Joop Admiraal – aus dem Niederländischen übersetzt von Monika The-Guhl

Mit Dirk Wittke (Schauspiel) und Helmut Bieler-Wendt
(Improvisationsmusiker, Geige)

Regie:  Christel Brüning

Organisation: Norbert Diekhake
Technik: Dominik Ramöller
Foto: Joscha Brüning
Plakat: Menno Jansen

Rechte: Litag Theaterverlag GmbH München

19.2.2016  19.30 Uhr Jugendhof Vlotho 3.3.2016 20 Uhr Schuhfabrik Ahlen

Derniere: Theater am Wall Warendorf am 4.10.2016 um 20 Uhr

16.11.2016 im Altenheimsaal Kloster Zum Heiligen Kreuzum 18.00 Uhr (Derniere).

Premiere:
Freitag 16.10.2015 um 20 Uhr (ausverkauft)
weitere
Samstag 17.10.2015 20 Uhr (ausverkauft)
Sonntag 18.10.2015 18 Uhr
danach buchbar als Gastspiel unter 0521 176980


Plakat_Du_bist_meine_Mutte_v_Joop_Admiraal_1.jpg
Foto: Joscha Brüning



im GAB-Kulturpunkt Paulusstr / neben Welthaus

Tickets: 0521 176980 (Anrufbeantworter)  11,- / 13,- Abholung an der Abendkasse 15 Minuten vor Vorstellung

Produktion Forum für Kreativität und Kommunikation e.V. Bielefeld.

«Woher kennen wir uns eigentlich?»
«Du bist meine Mutter.»



  Eine poetische Parabel  über das Vergessen und das Abschiednehmen , Krankheit und Alter, Distanz und Nähe.
20151016_MeineMutter_46.jpg
20151016_MeineMutter_10.jpg20151016_MeineMutter_33.jpg

Fotos: Ron Sommer



Die Glocke 18.11.2016:" Du bist meine Mutter von Koop Admiraal. Berührendes Theaterstück zum Thema Demenz... Herzzerreissend... Zahlreiche Besucher verfolgten das engagierte und leidenschaftliche Spiel."

»Du bist meine Mutter« – ergreifender Theaterabend im Jugendhof. Das Thema »Demenz« geht den Zuschauern nahe.
Manchmal lachen sie auf, manchmal vergießen sie Tränen. Am Ende applaudieren sie lange.
Etliche der etwa 50 Besucher des Theaterstücks »Du bist meine Mutter« im LWL-Bildungszentrum Jugendhof wollen am Ende den Saal noch nicht verlassen,
 sondern suchen das Gespräch. Ausgezeichnetes und glaubwürdige Spiel Wittkes …
 Helmut Bieler-Wendt liefert mit seiner Violine die musikalische Begleitung. Sein Part vervollständigt die hohe emotionale Qualität dieses Theaterabends. …
Es ist eine herzzerreißende Situation, als der Sohn schließlich geht und die Mutter allein zurückbleibt. "
(Vlothoer Anzeiger 22.02.2016)

"Ohne Pathos und Tränendruck, mit stillem Humor und respektvoller Nähe." Neue Westfälische vom 13.6.2016

Vor den Augen des Publikums verwandelt ein 45jähriger Mann sich in eine 80jährige Frau und spielt abwechselnd die Rollen des fürsorglichen Sohnes und dessen lebensmüder Mutter. Der Sohn macht sich auf den Weg zu seiner an Demenz erkrankten 80-jährigen Mutter im Pflegeheim. Jeden Sonntag lockt er sie für ein paar Momente zurück in die normale Welt, hilft ihr beim Anziehen und versucht über das gemeinsame Erinnern Lebensimpulse zu geben. Es beginnt eine Reise durch Kindheitsstationen, Verstrickungen und Bewältigungsversuche, die Mutter-Kind-Beziehung zu verstehen und zu verwandeln. Poetisch anrührend, unsentimental und komödiantisch beleuchtet das Stück den Umgang erwachsener Kinder mit ihren an Demenz erkrankten Eltern, wirft ein ganz neues Licht auf die Chancen und Abgründe dieser Situation, der jeder von uns früher oder später begegnen kann.

 

Ergreifend vermittelt Wittke den Abschied des Sohns von der Mutter und was daraus folgt.
 Wie sie ihm nachwinkt und

sich nun wieder allein die Kleiderauszieht – sehr langsam,
energielos, unendlich verloren. Hier scheint die Idee der
existenziellen Einsamkeit des Menschen auf im Sinne von
„Jeder stirbt für sich allein“ (NW 19.10.2015)


Jacob (Joop) Admiraal (*1937 in Ophemert; †2006 in Amsterdam, , war ein niederländischer Schauspieler, Autor und Filmemacher.
Leben. Admiraal debütierte 1959 bei der Nederlandse Comedie. Für dieses Solostück Du bist meine Mutteraus dem Jahre 1981, wurde mit dem Louis d'Or ausgezeichnet. Dieses Stück wurde verfilmt und erhielt den Pulitzer-Preis. In Deutschland wurde das Werk mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.
Admiraal wurde durch seine Engagements am Het Werkteater-Werkteater und am Toneelgroep Amsterdam bekannt.

NW2102015.jpg
Die Glocke 6.10.2016:  "Schauspieler zeigt sein Können als Sohn und demente Mutter. Ein Bett, ein Strauß Blumen, etwas Kleidung - viel mehr brauchte es am Dienstagabend nicht im Dachtheater am Wall als Dekoration für ein außergewöhnlich ergreifendes Bühnenstück.Zuschauer sowohl poetisch als auch komödiantisch in die Geschichte hineinzuziehen und von Beginn an zu fesseln.
Wittke verkörperte hervorragend die demente alte Dame, achtete dabei selbst auf kleinste Details."

20151016_MeineMutter_40_1.jpg
Dank für die Förderung  an:


Minlogo.jpg
stiftung.pngkulturamt_1.jpg